Silent T

Dieser Kurzfilm analysiert auf poetische Weise die sozialen Ungerechtigkeiten die trans* Personen ausgesetzt sind sowie die alltäglichen Probleme, unter den sie zu leiden haben. In Silent T geht es um die Gleichberechtigung von Transpersonen und um die Aufklärung über transgender Angelegenheiten innerhalb unserer Gesellschaft.

Der Kurzfilm von Harry Taylor and Ross Toomey entstand im Rahmen des Campus Movie Festival 2014 der University of Westminster.

Hinweis

Zusammen mit anderen Beispielen von transidentifizierenden Personen ist dieser Kurzfilm eine Perspektive eines trans* Jugendlichen über die inneren und äußeren Kämpfe in der Gesellschaft.