Feminismus Backstage #005: Sexualisierte Gewalt – Auch Macht und Geld schützen nicht

Laut Statistik wird jeden 3. Tag wird eine Frau vom (Ex-)Partner ermordet. Täglich findet ein Mordversuch statt. Die Thematisierung in den Medien und in der Juristik verharmlosen sexualisierte Gewalt meist. Auch unterschiedliche Strömungen innerhalb vom Feminismus arbeiten gegeneinander: „Alphamädchen“ machen bildhafte Karrieren vor; sexualisierte Gewalt oder Sexismus wird hier meist von ihnen ignoriert. Lanna Idriss wechselte vom Finanzsektor in den Menschenrechtssektor und ist Geschäftsführerin von Amnesty International. Sie erzählt, was sie vom Leitfaden bei sexualisierter Gewalt am Arbeitsplatz (Antidiskriminierungsstelle des Bundes) hält. Welche persönlichen Erfahrungen hat sie gemacht? Kann sie Studienergebnisse bestätigen, die steigendes Gewaltpotenzial bei steigender Position in Zusammenhang setzen? Und wieso ist die Solidarität unter Betroffenen (Frauen*) so wichtig?

Bemerkungen

Triggerwarnung: Die Schilderung der hier dargestellten Erfahrungen sexualisierter Gewalt und Sexismus können retraumatisierend sein. 

Feminismus Backstage - Der Podcast des Gunda-Werner-Institutes
Die wichtigsten Ideen entstehen oft hinter den Kulissen, bei einem Kaffee oder Tee, dann, wenn man gar nicht damit rechnet. Wie gehen wir im GWI mit aktuell brennenden Themen um, was bewegt uns, welche Diskussionen lassen unsere Wände wackeln und was fehlt uns in den öffentlichen Debatten? Das alles diskutieren wir jeden Monat neu. Weitere Folgen gibt es auf Soundcloud und der GWI Webseite

Hinweis

Der Podcast sollte nur mit entsprechenden Hinweisen (Triggerwarnungen siehe oben) abgespielt werden.